TOMBOY

V' 11

TOMBOY

Céline Sciamma
F, 2011
Spielfilme, 82min, OmdU

TOMBOY

Céline Sciamma
F, 2011
Spielfilme, 82min, OmdU

Mit: 
Zoé Héran
Laure/Mikaël
Malonn Lévana
Jeanne
Jeanne Disson
Lisa
Sophie Cattani
Mutter
Mathieu Demy
Vater
Yohan Ventre
Vince
Noah Ventre
Noah
Drehbuch: 
Céline Sciamma
Ton: 
Benjamin Laurent
Sébastien Savine
Daniel Sobrino
Kamera: 
Crystel Fournier
Schnitt: 
Julien Lacheray
Musik: 
Para One
Ausstattung: 
Thomas Grezaud

Produktion: 
Hold Up Films & Productions
Weltvertrieb: 
Films Distribution
Verleih in Österreich: 
Thimfilm
Format: 
35 mm
Farbe

Laure ist zehn. Einen Sommer lang nennt sie sich Mikaël, spielt Fussball mit den Jungs, bastelt sich einen Penis aus Plastilin und lernt Lisa kennen – die nicht wissen darf, dass Mikaël zuhause Laure heißt. Mit Witz und Leichtigkeit entwickelt Sciamma ihre Geschichte und lässt offen, ob Mikaël hier erstmals seine Transidentität behauptet oder Laure einfach Lust am Spiel mit den Geschlechterrollen hat. Wichtig ist nicht das Warum, sondern das Wie: Genau in dieser Offenheit wird die Figur lebendig. Das beeindruckende Spiel von Hauptdarstellerin Zoé Heran und den anderen Kindern füllt den Rest des Films mit Leben.