GROSSES EUROPAKINO: LUX-FILMABEND 2017

Di, 7. November 2017, ab 15.00 Uhr
im METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
Eintritt frei! Zählkarten sind am Tag der Vorstellungen ab 14:00 Uhr direkt im Kino erhältlich (maximal 2 Tickets pro Film und Person).

Seit elf Jahren vergibt das Europaparlament den begehrten LUX-Filmpreis, eine Auszeichnung für herausragende europäische Produktionen, die einen Beitrag zur Betrachtung großer politischer und sozialer Fragen in Europa liefern. Der Siegerfilm wird am 15. November in Strasbourg bekanntgegeben. Vorab zeigt das Europäische Parlament in Kooperation mit der Viennale die drei nominierten Filme im METRO Kinokulturhaus.

15 Uhr: 120 BATTEMENTS PAR MINUTE (120 BPM)
R: Robin Campillo, FR 2017 | 144 min, Farbe, OmdU
Die Lust, zu streiten, kann ein wichtiges Lebenselixier sein. Sie hält das Interesse wach an anderen genauso wie am politischen Geschehen. Campillos Film erzählt von einer Gruppe von Aktivisten der Anti-Aids-Bewegung im Paris der Neunzigerjahre. Im Dokudrama-Stil zeigt er, wie aus hitzigen Sitzungen Ideen für originelle Aktionen entstehen. Auch vor Gewalt scheut die Gruppe dabei bald nicht mehr zurück. Zunächst im Hintergrund, dann immer mehr im Zentrum steht die Liebe zwischen dem quirligen, HIV-positiven Sean (Pérez Biscayart) und dem stoischen Nathan (Valois), die den abstrakten Zielen schließlich eine tragische Dimension verleiht.

18 Uhr: WESTERN
R: Valeska Grisebach, GER/A/BGR 2017 | 119 min, Farbe, OF
Eine deutsche Baubrigade wartet in der bulgarischen Sommerhitze auf Nachschub, als wäre das ein Außenposten der US-Kavallerie. Elf Jahre nach dem Liebesfilm SEHNSUCHT wendet Grisebach ihre veristische Methode auf ein neues Genre an: WESTERN ist ein großartiger Abenteuerfilm mit packenden LaiendarstellerInnen, angesiedelt im Osten der EU. Meinhard ist der Außenseiter der Brigade, er kann Pferde so reiten, wie man es aus den Indianer-Filmen der Kindheit kennt, und findet auch eine passendere Kommunikation mit den Einheimischen: Er ist der Held, der auf beiden Seiten operieren kann – gunman, frontier scout, border outlaw.

20.30 Uhr: SAMEBLOD (SAMI BLOOD)
R: Amanda Kernell, SWE/NOR/DNK 2016 | 110 min, Farbe, OmdU
Das Drama SAMEBLOD erzählt die Geschichte eines 14-jährigen Mädchens von der indigenen Volksgruppe der Samen in Schweden, das von einem anderen Leben träumt und seine Gemeinschaft hinter sich lässt, doch mit Rassismus konfrontiert wird.

Mehr Info hier