VIENNA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

Gwendolyn

V' 17

Gwendolyn

Ruth Kaaserer
A, 2017
Dokumentarfilme, 85min, OmdU

© Viennale © Viennale © Viennale

Gwendolyn

Ruth Kaaserer
A, 2017
Dokumentarfilme, 85min, OmdU

Mit: 
Gwendolyn Leick
Drehbuch: 
Ruth Kaaserer
Ton: 
Tong Zhang
Kamera: 
Serafin Spitzer
Schnitt: 
Joana Scrinzi

Produktion: 
Soleil Film
Weltvertrieb: 
Soleil Film
Format: 
DCP
Farbe

Eine der schönsten Erfahrungen im Kino ist es, die Zeit geschenkt zu bekommen, sich auf die Physiognomie eines Menschen einzulassen, sich an sie zu gewöhnen und sie also schätzen und lieben zu lernen – eine der sinnlichen Erfahrungen, die Ruth Kaaserers Dokumentation von der ersten Minute an ermöglicht. Gwendolyn, die titelgebende Protagonistin, ist etwas über 60, etwas über 50kg schwer, Gewichtheberin und pensionierte Anthropologin. Und sie hat Krebs. Der Film erzählt von ihrem Comeback als Athletin. Und davon, was Gwendolyn so macht, wenn sie keine Gewichte stemmt: ein verführerischer Film über eine tolle Frau.

In Anwesenheit von Ruth Kaaserer und Gwendolyn Leick.

Ruth Kaaserer
Geboren 1972, wächst in München auf und studiert Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Dreht im Jahr 2000 den Kurzfilm BALANCE. Von 2002 bis 2008 lebt sie in Chicago und New York.In den USA entsteht auch ihr erster Langdokumentarfilm TOUGH COOKIES. Seit 1997 werden ihre Arbeiten international gezeigt.