Public Image Is Rotten

V' 17

The Public Image Is Rotten

Tabbert Fiiller
USA, 2017
Dokumentarfilme, 104min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

The Public Image Is Rotten

Tabbert Fiiller
USA, 2017
Dokumentarfilme, 104min, OF

Mit: 
John Lydon
Jah Wobble
Don Letts
Moby
Thurston Moore
John Rambo Stevens
Julien Temple
Flea
Vivien Goldman
Ton: 
Gabriel Reyna
Kamera: 
Yamit Shimonovitz
Schnitt: 
Eric Pritchard
Musik: 
Dave Wilder
Produktion: 
Verisimilitude
Weltvertrieb: 
Submarine Entertainment
Format: 
DCP
Farbe

Fast jeder kennt Johnny Rotten, den Sänger der Sex Pistols. Doch kaum jemand weiß etwas über den Mann hinter der Punk-Maskerade, der den bürgerlichen Namen John Lydon trägt – obwohl er mit seiner Band Public Image Limited bis heute aktiv ist. Dankenswerterweise erledigt der Film die bekannte Geschichte vom „Great Rock´n`Roll Swindle“ kurz und schmerzlos und konzentriert sich stattdessen auf PIL. Eine Band, die in schlechten Momenten grausamen Klangschrott produzierte, in guten Phasen jedoch über den Rest der Popszene hinauswuchs: Ihre in einer 16mm Filmdose ausgelieferte Platte „Metal Box“ enthält einen der beklemmendsten Songs schlechthin: „Death Disco“.

Tabbert Filler
Wächst in den Straßen von Mexico City als Skateboarder auf, später spielt er als Bassist bei der Band «MaxSinger Z». Er ist bei mehreren Kurzfilmen sowie bei THE ACTIVIST (2014) als Kameramann aktiv. THE PUBLIC IMAGE IS ROTTEN ist sein Regiedebüt.