Uchu daikaiju Girara

V'12

Uchu daikaiju Girara

The X from Outer Space

Kazui Nihonmatsu
Japan, 1967
88min, OmeU

© Shochiku © Shochiku

Uchu daikaiju Girara

Kazui Nihonmatsu
Japan, 1967
, 88min, OmeU

Mit: 
Wazaki Toshiya
Captain Sano
Harada Itoko
Michiko
Yanagisawa Shinichi
Miyamoto
Sonoi Keisuke
Dr. Shioda
Okada Eiji
Dr. Kato
Peggy Neal
Lisa
Gruber Franz
Dr. Berman
Mit: 
Spezialeffekte
Kawakami Keiji
Suganuma Shun
Drehbuch: 
Ishida Moriyoshi
Motomochi Eibi
Kazui Nihonmatsu
Ton: 
Nakamura Hiroshi
Kamera: 
Shizuo Hirase
Chitora Okoshi
Schnitt: 
Terada Akimitsu
Musik: 
Kikuchi Shunsuke
Ausstattung: 
Tadataka Yoshino

Produktion: 
Shochiku
Format: 
35 mm
Farbe

Captain Sano und seine Crew sind auf dem Weg zum Mars. Sie werden von Ufos, die an fliegende Spiegeleier erinnern, angegriffen. Danach klebt an der Hülle des Raumschiffs eine eiförmige Substanz, die Sano an Bord holt. Zurück auf der Erde schlüpft aus dem Ei ein Monster und wächst auf stattliche 60 Meter Größe heran. Waffen werden eingesetzt. Ein Gegenmittel wird entwickelt. Groß ist die Zerstörung. Am Ende wird alles gut. Auf dem Höhepunkt der Monsterwelle in Japan versuchte die Produktionsfirma Shoshiku mit Girara, dem bizarren grünen Riesenhuhn aus dem Weltraum, Tohos beliebtem Godzilla Konkurrenz zu machen.

KAZUI NIHONMATSU
Arbeitet in verschiedenen Funktionen für das legendäre Studio Shochiku, das Ende der Sechziger Jahre eine Handvoll Low-Budget-Monsterfilme produzierte. Inszeniert mit dem Insekten-Horrorfilm GENOCIDE (1968) eine weitere populäre Genrearbeit.