PARIS S'ÉVEILLE

V'96

PARIS S'ÉVEILLE

PARIS ERWACHT

Olivier Assayas
F, 1991
Spielfilme, 94min,

PARIS S'ÉVEILLE

Olivier Assayas
F, 1991
Spielfilme, 94min,

Mit: 
Judith Godrèche
Jean-Pierre Léaud
Thomas Langmann
Drehbuch: 
Olivier Assayas
Ton: 
Jean-Claude Laureux
Kamera: 
Denis Lenoir
Schnitt: 
Luc Barnier
Musik: 
John Cale
Ausstattung: 
François-Renaud Labarthe
Kostüm: 
Françoise Clavel

Produktion: 
Aréna Films
Weltvertrieb: 
Mainstream S.A.
Format: 
35 mm
Farbe

Nach einer sechsmonatigen Reise kehrt der neunzehnjährige Adrien nach Paris zurück. Er findet bei seinem Vater Clément Quartier, den er seit vier Jahren nicht gesehen hat. Clément lebt mit Louise zusammen, die in Adriens Alter ist und mit Drogenproblemen kämpft. Nach anfänglichen Reibereien entwickelt sich eine stürmische Beziehung zwischen Louise und Adrien. Nach einem heftigen Streit mit Clément verlassen die beiden Liebenden das Haus. Geldmangel zwingt sie, in ein besetztes Haus zu ziehen. Zuerst leben sie von allen möglichen Jobs und vom Dealen, aber bald geben sie der Versuchung des Geldes nach, das Louise verdienen kann, wenn sie auf den Strich geht. Adrien und Louise driften auseinander. Sie beginnt eine Affäre mit einem Produzenten, in der Hoffnung, eine Karriere beim Fernsehen zu landen. Adrien tut nichts, um sie aufzuhalten und verschwindet von der Bildfläche. Als Louise Monate später versucht, die Brücken zu Adrien und seinem Vater wieder aufzubauen, hat sich eine Menge verändert.