Grenzgänger

V' 12

Grenzgänger

Crossing Boundaries

Florian Flicker
A, 2012
Spielfilme, 88min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Grenzgänger

Florian Flicker
A, 2012
Spielfilme, 88min, OmeU

Mit: 
Andreas Lust
Hans
Andrea Wenzl
Jana
Stefan Pohl
Ronnie
Martin Schwanda
Fuchs
Drehbuch: 
Florian Flicker nach «Der Weibsteufel» (1914) von Karl Schönherr
Ton: 
Heinz K. Ebner
Veronika Hlawatsch
Bernhard Maisch
Kamera: 
Martin Gschlacht
Schnitt: 
Karina Ressler
Musik: 
Eva Jantschitsch
Ausstattung: 
Katharina Wöppermann
Kostüm: 
Monika Buttinger

Produktion: 
Prisma Film- und Fernsehproduktion
Weltvertrieb: 
Prisma Film- und Fernsehproduktion
Verleih in Österreich: 
Thimfilm
Format: 
DCP
Farbe

GRENZGÄNGER ist nicht so sehr eine freie Adaption von Karl Schönherrs Drama «Der Weibsteufel» aus dem Jahr 1914, als im Grunde ein Laborversuch unter freiem Himmel, ein filmisches Melodram so alt wie das Kino, eine Erzählung, die von drei Menschen am Fluss handelt und davon, dass am Ende eine Frau fortgeht, zurück in die Stadt, und die Männer sich selbst überlassen hat. Eine ewige Geschichte, die manchmal aussieht wie ein Western oder ein Schmugglerfilm – aber die Gegenwart der Gefühle, des Verlangens und der Verwirrung hat diese drei Menschen eingeholt. Und wird sie in ein tödliches Miteinander verstricken. Down by the river.

In Anwesenheit von Florian Flicker, Viktoria Salcher (Produzentin) und den SchauspielerInnen Andrea Wenzl, Andreas Lust und Stefan Pohl.

FLORIAN FLICKER
Geboren 1965 in Salzburg. Arbeitet bis 1989 als Regieassistent für Theater und Werbung, realisiert von 1986 bis 1997 Expanded-Cinema-Produktionen. Dreht 1993 mit HALBE WELT seinen ersten Langspielfilm. Filme (Auswahl): SUZIE WASHINGTON (1998), DER ÜBERFALL (2000), NO NAME CITY (2006)