GENèSE D'UN REPAS

V'07

GENèSE D'UN REPAS

Luc Moullet
F, 1978
117min,

GENèSE D'UN REPAS

Luc Moullet
F, 1978
, 117min,

Produktion: 
Les Films Luc Moullet
Weltvertrieb: 
Verleih in Österreich: 
16 mm/1:1,37/SW

Moullet hat hier seinen am schärfsten sozial und politisch akzentuierten Film vorgelegt. Indem er auf eine sehr diesseitige Weise den ökonomischen Weg (Herstellung, Verkauf, Werbung) einer senegalesischen Thunfischdose, eines französischen Eis, einer Banane aus Ecuador und des Filmmaterials vergleicht, demoliert Moullet die Mechanismen des Imperialismus, ob er nun französisch oder amerikanisch ist; diese Beweisführung ist nicht ohne Überraschungen. (…) Exemplarisch beweist der Film, wie man ein französischer Arbeiter sein und dennoch ökonomisch seinen Kollegen aus der dritten Welt ausbeuten kann. Und der Gipfel ist erreicht, wenn Moullet seine Selbstkritik betreibt: Ist er, der Filmemacher, nicht seinerseits im Begriff, alle Unterdrückten der dritten Welt auszubeuten? (Gérard Courant) Lesen Sie weitere Beiträge zu diesem Film und zur Retrospektive 2007 in der VIENNALE-Publikation Der Weg der Termiten. Beispiele eines Essayistischen Kinos 1909–2004.