Spielfilme

LES CONTREBANDIÈRES

Luc Moullet
FRA, 1967
80min
V'98

Ein zeitgemäßer antibourgeoiser Western, der versucht, das große Publikum für die radikalen Ideen der 68er-Mairevolution zu sensibilisieren. An der französisch-mexikanischen Grenze bekämpfen sich zwei attraktive Schmugglerinnen auf widerwärtigste Weise. Der Humor des Films basiert auf der Konfrontation von äußerst realistischen Details mit einer völlig absurden Rahmengeschichte.

Der vielleicht beste Film, der nicht von Godard gemacht wurde, ist Les Contrebandières von Luc Moullet. (Jean-Marie Straub, Danièle Huillet)

Man hat, wenn man den Film sieht, nie das Gefühl, eine runde fertige Sache vorgesetzt zu bekommen; vielmehr wirkt er wie dargestellte Produktivität. Eigentlich sieht das alles aus nach Vorarbeit und nach wirklicher Anstrengung, die einem im Kino meistens vorenthalten wird, weil man sich auch hier nach einem traditionsreichen Kunstkanon richtet, für den der Effekt wichtiger ist als die Aktion, die zu ihm führt. In diesem Film ist immer alles in Bewegung. Nicht nur die Darsteller, denen man ansieht, wie ungewöhnlich die Arbeit, die sie leisten, für sie ist. Bei fast jeder Einstellung denkt man den Weg mit, den die Kamera zurückzulegen hatte, bis sie zu ihrer Position kam. Man sieht Berglandschaften und Gebirgsformationen von großer Seltenheit und Menge, wie das zusammengestellte Ergebnis einer Motivsuche. Ein pittoresker Effekt ergibt sich nie; die Häufung lässt es nicht dazu kommen. Das alles hört sich an nach einem Dokumentarfilm; dabei ist der Film Hyperfiktion. Dem von einem flinken Kommentator überrannten Zuschauer fügen sich noch die seltsamsten optischen Vorgänge mit unwiderstehlicher Logik zu Wahrscheinlichkeiten. Wenn er ganz genau achtgibt, dann wird ihm klar, dass dieser Film die räumliche Darstellung und die Demystifikation fiktiver Motivation ist. Hier hat ein Franzose sein Land, Landschaften seines Landes, durchs Kino wiederentdeckt. Les Contrebandières ist ein Katalog von Westernsituationen und Westerndekors. Françoise Vatel mit angespannten Muskeln und konzentriertem Gesichtsausdruck zu sehen, das macht einen ähnlichen Einblick wie eine Schlägerei zwischen Pferdebeinen in einem Film von Budd Boetticher. (Frieda Grafe)

Credits
  • Luc Moullet
  • Philippe Théaudière
  • Françoise Vatel
  • Monique Thiriet
  • Johnny Monteilhet
  • Mohamed Amar Derradji
  • Cecile Decugis
Moullet et Cie.

Moullet et Cie.

35 mm
col