AZ ÖRVÉNY

V'97

AZ ÖRVÉNY

FREE FALL

Péter Forgács
H, 1996
Dokumentarfilme, 75min,

AZ ÖRVÉNY

Péter Forgács
H, 1996
Dokumentarfilme, 75min,

Mit: 
Gedichte
János Pilinszky
Drehbuch: 
Péter Forgács
Ton: 
Zsolt Hubay
László Zalány
Kamera: 
György Petó
Schnitt: 
Péter Forgács
Musik: 
Tibor Szemzó

Produktion: 
Balázs Béla Studió
Weltvertrieb: 
Péter Forgács
Format: 
Video (Betacam SP)
Farbe und Schwarz/Weiß

Az örvény ist der zehnte Teil meiner "Privaten Geschichte Ungarns". Er bereichert die Serie mit einer "Videooper" mit einem ungewöhnlichen Zugang. Während alle Juden im von den Nazis okkupierten Europa verschwunden waren, war die jüdische Gemeinde in Ungarn im Frühjahr 1944 noch intakt. Was geschah mit den Juden dieses Landes, das seit Kriegsbeginn ein treuer Verbündeter des Dritten Reichs war? Diese Geschichte ist schon auf verschiedene Art erzählt worden. Wir hörten die schmerzhafte Wahrheit über die Todesmärsche unschuldiger Menschen, wir sahen Tausende Meter von provozierenden Bildern über die teuflische Wissenschaft und das bürokratische Massenvernichtungssystem. Der Holocaust. Soll man still sein oder schreien? Oder dem Prozeß des "freien Falls" von einem unerwarteten, sehr privaten Standpunkt aus folgen? / Die Familienfilme von György Petõ, aufgenommen zwischen 1938 und 1944, sind die Grundlage dieses Films. Az örvény ist eine Film-Videooper, komponiert aus diesen privaten Bildern mit der einzigartigen Musik von Tibor Szemzo. (Péter Forgács)