VIENNA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

14. MÄRZ 1938 - EIN NACHMITTAG

V' 08

14. MÄRZ 1938 - EIN NACHMITTAG

Christoph Weihrich
A, 1938, 2008
Kurzfilme, 10min, stumm

14. MÄRZ 1938 - EIN NACHMITTAG

Christoph Weihrich
A, 1938, 2008
Kurzfilme, 10min, stumm

Mitwirkende: 
Konzept und Realisation
Christoph Weihrich
Produktion: 
Christoph Weihrich
Format: 
16 mm
Schwarz/Weiß

14. März 1938 - Ein Nachmittag, ein zum Found Footage umgewidmetes Home Movie, kehrt die Erzählfigur des «Anschlusses» Österreichs an Deutschland um, lapidar und in jedem Aspekt. Wir sehen (ohne Ton) den «Einmarsch der Nazis in Österreich»: Am genannten Datum fährt eine Wehrmachtskolonne durch Wiener Hadersdorf; mit steifem Gruß-Arm im offenen Wagen wischt Hitler drei Sekunden lang durchs Bild. Sie kommen! Und sie sind auch schon da, um zu bleiben: lachende lokale Polizisten mit Hakenkreuz-Binden, krakelige Hakenkreuze auf rotweißroten Fahnen. (...) Über längere Zeit gedrehtes Material verdichtet sich zur Antiklimax eines endlos-gemütlichen Nachmittags im Anschluss an den «Anschluss» - private Gesten, Tortenjausen, Lächeln im Kreise lieben Besuchs. Der Filmemacher hat die Montage seines Flohmarkt-Filmfundes beibehalten. Ein mysteriöser Film. (Drehli Robnik) Dieser Film ist Teil des Kurzfilmprogramms Austrian Shorts .