Diamantino

DIAMANTINO

Gabriel Abrantes, Daniel Schmidt (P/F/Brasilien 2018)
Wenn Weltfußballer Diamantino auf dem Rasen zur Hochform aufläuft, dann verwandelt sich die Welt um ihn herum in eine fluffige Wolke mit herumtollenden Riesenpekinesen. Aber eines Tages bleibt die Wolke weg, ausgerechnet während der Weltmeisterschaft. Das ist nicht die einzige Anfechtung, die der Starspieler, der deutlich an einen realen portugiesischen Weltfußballer angelehnt ist, zu erdulden hat. Dunkle Mächte wollen an sein Blut, um die europäische Union zu zerstören. Außerdem wird er von einem lesbischen Pärchen belagert, deren eine sich als sein Adoptivsohn ausgibt. DIAMANTINO ist eine nur teilweise bösartige, experimentelle Fantasie-Satire, zum Bestaunen und zum Belächeln. (Barbara Schweizerhof)