Beo-ning

BEO-NING

Lee Chang-dong (Südkorea 2018)
Ein schüchterner junger Mann aus der Provinz, der davon träumt, Schriftsteller zu werden, trifft in Seoul eine alte Schulfreundin wieder. Angezogen von ihrem quirligen Charme, lässt er sich einspannen, ihre Katze zu füttern, solange sie verreist ist. Als sie zurückkommt, hat sie einen wohlhabenden Freund an ihrer Seite – und dann ist sie eines Tages verschwunden. Inspiriert von einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami weitet Lee eine einseitige Romanze zu einem vielschichtigen Thriller aus, in dem beiläufig, aber realistisch die koreanische Wirtschaftskrise, die historische Spaltung des Landes sowie seine Klassen- und Geschlechtergegensätze verhandelt werden. Und das alles mit Hitchcock’scher Spannung. (Barbara Schweizerhof)