Así habló el cambista | © Viennale

ASÍ HABLÓ EL CAMBISTA

Federico Veiroj (Uruguay/Argentinien 2019)
„Wir Geldwechsler sind der Ursprung allen Übels der Welt.“ Das sagt Humberto Brause (Daniel Leder), der Erzähler dieser bitterbösen Chronik aus Montevideo, die von den 1950ern bis in die 1970er Jahre reicht. Humberto, der ungelenke Angestellte mit einem Hang zu klassischer Musik und fremdfinanziertem Luxuskonsum, wäscht mit seiner Firma Geld im Auftrag von Abgeordneten, Großkriminellen und Landräubern. Der uruguyanische Filmemacher Federico Veiroj - dem die Viennale 2015 ein Spezialprogramm gewidmet hat - macht aus Humberto das amoralische Zentrum einer Tragikomödie, die keine Gerechtigkeit, sondern nur immer größere Einsamkeit kennt. (Robert Weixlbaumer)

 

Zurück zu Features