V’18: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

APICHATPONG WEERASETHAKUL: EMPIRE

APICHATPONG WEERASETHAKUL: EMPIRE

EMPIRE ist ein Film über das Suchen und das Finden. Da ist zunächst einmal das, was man sieht, und das sind ein Taucher mit blendend weißem Helm, eine Höhle oder Grotte, an deren Wänden sich die Kamera vorsichtig entlangtastet, und zuletzt eine Hand, die in den Sand greift, um ein paar Muscheln aufzulesen und spielerisch durch die Finger gleiten zu lassen. Unterlegt sind diese Bilder mit einem polyphonen Rauschen, Hämmern und Klappern, dessen Ursprung im Dunkeln bleibt. Hat der Taucher etwas gesucht und jemand anderer etwas gefunden? Möglicherweise.

Apichatpong Weerasethakul überlässt es wieder einmal der Imagination des Zuschauers, diese Leerstelle zu füllen und sich selber eine Antwort zu finden. Wer will, kann hier angesichts der buchstäblich fantastischen Langfilme Weerasethakuls über Dschungellichter und Höhlenfinsternis philosophieren, doch während man das macht, ist man bereits unbemerkt den Spuren des Filmemachers gefolgt – und selbst zum Suchenden geworden.

«Die Offenheit ermöglicht erst, Dinge zu entdecken», meint Weerasethakul, und das ist wohl die beste Voraussetzung für einen Festivaltrailer. Warum dieser Film EMPIRE heißt? Finden Sie es heraus.

 

 

Apichatpong Weerasethakul:  EMPIRE
Thailand/A 2010, 2 Minuten
35 mm/1:1,85/Farbe, kein Dialog
Realisation: Apichatpong Weerasethakul
Produktion: Apichatpong Weerasethakul im Auftrag der Viennale
Weltrechte: Viennale, Siebensterngasse 2, 1070 Wien, T +43 1 526 59 47, office@viennale.at
Weltvertrieb: Sixpack Film, Neubaugasse 45/13, 1070 Wien, T +43 1 526 09 90 office@sixpackfilm.com

APICHATPONG WEERASETHAKUL
Geboren 1970 in Bangkok. Filmstudium am School of the Art Institute in Chicago. Nach dem Dokumentarfilm MYSTERIOUS OBJECT AT NOON (2000) etabliert er sich mit den Spielfilmen BLISSFULLY YOURS (2002) und TROPICAL MALADY (2004) als einer der bedeutendsten asiatischen Filmemacher. Seine Filme werden regelmäßig bei der Viennale präsentiert: WORDLY DESIRES (2005), SYNDROMES AND A CENTURY (2006), UNCLE BOONMEE WHO CAN RECALL HIS PAST LIVES (2010), MEKONG HOTEL (2012).

 

Top