V’16: OCTOBER 20 – NOVEMBER 2, 2016

SUJETS VIENNALE 2016

Konzept & Realisation: Rainer Dempf  © Viennale
Die Sujets der Viennale 2016

Die Auflösung und Erklärung des Hauptsujets der Viennale 2016 wollen wir in diesem Jahr unserem neugierigen und informierten Publikum überlassen. Es ist nicht sonderlich schwer herauszufinden, wer sich hinter diesem schwarzweißen, ein wenig abstrahierten und verfremdeten Porträt verbirgt. Achten Sie vor allem auf die Haare und Schultern dieser gar nicht so geheimnisvollen Person.

Das Sujet des Plakats zur Retrospektive „Ein Zweites Leben –Thema und Variation im Film“ ist eine Montage oder Abfolge von zwei Bildern aus zwei verschiedenen Filmen, die den gleichen Titel „Elephant“ tragen. Dabei handelt es sich um den 37-minütigen irischen Film ELEPHANT aus dem Jahr 1989 von Alan Clarke sowie Gus van Sants filmischer Bearbeitung des berüchtigten Massakers and der Columbine High School in Littleton, Colorado. Was diese beiden Filme verbindet und unterscheidet, ist wie bei zahlreichen anderen Beispielen Gegenstand der diesjährigen Retrospektive.

Top