V’15: OCTOBER 22 – NOVEMBER 5, 2015

SPECIAL PROGRAMS

GABBLA | Tariq Teguia (Algerien/F 2008)

Hier finden Sie Informationen zu den Special-Programs der Viennale 2014:

Viggo Mortensen | © Viennale

A Dangerous Method
Ein Tribute an den Schauspieler Viggo Mortensen

Der amerikanisch-dänische Schauspieler Viggo Mortensen ist wahrscheinlich genau das, was man einen klassischen Hollywood Maverick nennt. Kultstar und Außenseiter in einem, unberechenbar, eigensinnig und gefeiert für seine denkwürdige Arbeit...

weiter...

SPECIAL 16mm | Nathaniel Dorsky

Revolutionen in 16mm
Zu einer anderen Geschichte des Schmalfilm-Formats

Viele der bedeutendsten Umwälzungen im Kino des 20. Jahrhunderts wurden durch die Erfindung des 16mm-Films überhaupt erst möglich. Von Direct Cinema und Cinéma Verité bis hin zu den zahlreichen, nach wie vor mächtigen Wellen des Avantgarde-Films...

weiter...

SPECIAL Arabische Utopie | Tariq Teguia

Arabische Utopie
Der algerische Filmemacher Tariq Teguia

Der 1966 geborene algerische Photograph und Filmemacher Tariq Teguia ist nicht nur der seit Jahren wichtigste Regisseur seines Landes, sondern darüber hinaus einer der wesentlichen politischen Chronisten des sogenannten „arabischen Frühlings“...

weiter...

SPECIAL Harun Farocki | © Viennale

Die Inschrift der Welt
Zur Erinnerung an den Filmemacher Harun Farocki

Am 30. Juli 2014 starb unerwartet im Alter von 70 Jahren der deutsche Filmemacher und Videokünstler Harun Farocki. Farocki hatte, beginnend Mitte der 60er Jahre über mehrere Jahrzehnte und rund 120 Filme und Installationen hinweg, die höchst originäre und spezifische Form eines essayistisch dokumentarischen Kinos entwickelt...

weiter...

SPECIAL Fritz Kortner

DAS GEDÄCHTNIS DES FILMS
Fritz Kortner und das Kino

EINE FILMSCHAU DES FILMARCHIV AUSTRIA

Ob auf der Bühne oder im Kino, im Stumm- oder Tonfilm, auf Deutsch oder Englisch, als vielseitiger Darsteller, engagierter Drehbuch- autor oder anspruchsvoller Regisseur: Der in Wien geborene und ausgebildete Fritz Kort- ner (1892–1970) kämpfte stets gegen routinierte Gedankenlosigkeit und konventionelle Äußerlichkeit, war unbeirrbar auf der Suche...

weiter...

Special BROKEN SEQUENCE

Drei Positionen des aktuellen, unabhängigen Kinos

Nach «Das Rohe und das Gekochte» im vergangenen Jahr präsentiert die Viennale auch in diesem ein dem experimentellen Kino gewidmetes Special Program. «Broken Sequence» versammelt und verbindet, was nicht von Grund auf und bestenfalls lose zusammengehört, aber mit Gewinn zusammengedacht werden kann...

weiter...

CINQ FOIS GODARD

Jean-Luc Godard gesehen von fünf FilmemacherInnen

Die Viennale nimmt die österreichische Premiere von ADIEU AU LANGAGE (3D) zum Anlass, ihm ein kleines Programm zu widmen. Fünf französische Filmemacherinnen und Filmemacher – Olivier Assayas, Pascale Ferran, Jean-Pierre Gorin, Luc Moullet und Agnès Varda – haben an dieser Hommage mitgewirkt und je einen für sie besonderen Film ausgewählt. A happy few.

weiter...