V’16: OCTOBER 20 – NOVEMBER 2, 2016

Trois souvenirs de ma jeunesse

V' 15

Trois souvenirs de ma jeunesse

Arnaud Desplechin
F, 2015
Spielfilme, 123min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Trois souvenirs de ma jeunesse

Arnaud Desplechin
F, 2015
Spielfilme, 123min, OmeU

Darsteller: 
Quentin Dolmaire
young Paul Dédalus
Lou Roy-Lecollinet
Esther
Mathieu Amalric
grown-up Paul Dédalus
Dinara Droukarova
Irina
Cécile Garcia-Fogel
Jeanne Dédalus
Drehbuch: 
Arnaud Desplechin
Julie Peyr
Ton: 
Nicolas Cantin
Sylvain Malbrant
Stéphane Thiébaut
Kamera: 
Irina Lubtchansky
Schnitt: 
Laurence Briaud
Musik: 
Grégoire Hetzel
Ausstattung: 
Toma Baquéni
Kostüm: 
Nathalie Raoul

Produktion: 
Why Not Productions
France 2 Cinéma
Weltvertrieb: 
Wild Bunch
Format: 
DCP
Farbe

Eine Art Prequel zu Desplechins Film COMMENT JE ME SUIS DISPUTÉ... (MA VIE SEXUELLE), das sich als metaphysischer Spionagethriller präsentiert, der in Rückblenden die Jugend des Protagonisten Paul Revue passieren lässt. Desplechin evoziert in diesem romanhaften Versuch über Erinnerung und Gefühle Wahnsinn und Doppelgängermotive und widmet sich im langen Schlussakt einer komplizierten amourösen Verstrickung, bei der vor allem die Fremdheit im Vertrauten ausgeleuchtet wird. Nach dem Liebesakt mit seiner Freundin bringt es Paul auf den Punkt: «Männer kommen und Frauen gehen.»

Arnaud Desplechin
Geboren 1960 in Roubaix. Studiert Regie und Kamera am IDHEC und dreht mit LA SENTINELLE (1992) sein Spielfilmdebüt. Seine Filme werden regelmäßig bei der Viennale gezeigt (Auswahl): COMMENT JE ME SUIS DISPUTÉ... (MA VIE SEXUELLE) (1996), ESTHER KAHN (2000), (2003), ROIS ET REINE (2004), UN CONTE DE NOEL (2008), JIMMY P. (2013)

Top