V’17: OCTOBER 19 – NOVEMBER 2, 2017

Maidan

V' 14

Maidan

Sergei Loznitsa
NL/Ukraine, 2014
Dokumentarfilme, 133min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Maidan

Sergei Loznitsa
NL/Ukraine, 2014
Dokumentarfilme, 133min, OmeU

Drehbuch: 
Sergei Loznitsa
Ton: 
Vladimir Golovnitski
Kamera: 
Sergei Loznitsa
Serhiy Stefan Stetsenko
Schnitt: 
Sergei Loznitsa
Danielius Kokanauskis

Produktion: 
Atoms & Void
Weltvertrieb: 
Atoms & Void
Format: 
DCP
Farbe

Von Dezember 2013 bis Februar 2014 richtet Loznitsa seine Kamera auf den Kiewer Unabhängigkeitsplatz. In kühnen, die handelsübliche Reportageästhetik kontrastierenden Einstellungen verdüstert sich die Atmosphäre aus fast karnevalesk anmutenden Anfängen zu den gewaltsamen Szenen unmittelbar vor der Absetzung des Präsidenten. Loznitsa verzichtet auf genretypische Verfahren wie Interviews oder hervorgehobene Protagonisten. Stattdessen gelingen ihm an Delacroix gemahnende Revolutionspanoramen aus der Perspektive der demonstrierenden Massen. Bewusst Partei ergreifend gibt der Film auch einen Blick auf die nationalreligiös aufgeladenen Pathosformeln des Umsturzes frei.

Sergei Loznitsa
Geboren 1964 in Weißrussland, aufgewachsen in Kiew. Studiert Mathematik in Kiew sowie Film an der Staatlichen Filmhochschule in Moskau (WGIK). Dreht seit Mitte der Neunziger Jahre Dokumentarfilme, überwiegend über die russische Provinz und die Geschichte der Sowjetunion (BLOKADA, 2005, Viennale 06; LETTER, 2013, Viennale 13). 2010 realisiert er mit MY JOY seinen ersten Spielfilm, gefolgt von IN THE FOG (2012).

Top