I Cannot Tell You how I Feel

V' 16

I Cannot Tell You how I Feel

Su Friedrich
USA, 2016
Dokumentarfilme, 41min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

I Cannot Tell You how I Feel

Su Friedrich
USA, 2016
Dokumentarfilme, 41min, OF

Mitwirkende: 
Lore Friedrich
Maria Friedrich
Pete Friedrich
Su Friedrich
Drehbuch: 
Su Friedrich
Ton: 
Su Friedrich
Kamera: 
Su Friedrich
Schnitt: 
Su Friedrich
Cathy Quinlan

Produktion: 
Su Friedrich
Weltvertrieb: 
Su Friedrich
Format: 
DCP
Farbe und Schwarz/Weiß

Endlich haben ihre Überredungskünste gefruchtet und die Filmemacherin kann die über 90-jährige Mutter von Chicago in ihre Nähe und nach New York State übersiedeln. Das ist natürlich an sich schon kein einfaches Unterfangen, und es wird auch nicht einfacher dadurch, dass die eigentlich lebhaft-fröhliche alte Dame mitunter doch ziemliche Aussetzer hat – die Portier-Story ist ein Knüller! – und solcherart die inzwischen auch schon über 60-jährige Tochter mit den Risiken des Altwerdens konfrontiert. Friedrich lässt sich nicht ins Bockshorn jagen und montiert und kommentiert ihre Beobachtungen mit liebevoll-lustigem Effekt.

In Anwesenheit von Su Friedrich.

Mit MAIS AILLEURS C’EST TOUJOUR MIEUX

TIPP: Su Friedrich im Gespräch
Mo, 24. 10., 20 Uhr - Eintritt frei!
Viennale Festivalzentrum, Dominikanerbastei 11, 1010 Wien

Su Friedrich
Geboren 1954 in New Haven, Connecticut. Studiert Kunst und Kunstgeschichte an der University of Chicago und am Oberlin College, Ohio. Lebt und arbeitet seit Mitte der Siebziger Jahre in New York. Ihre Arbeiten, überwiegend im 16mm-Format gedreht, sind bei zahlreichen Filmfestivals sowie im Museum of Modern Art und im Whitney Museum of American Art zusehen. Filme (Auswahl): HOT WATER (1978), GENTLY DOWN THE STREAM (1981), SINK OR SWIM (1990, Viennale’93), HIDE AND SEEK (1996, Viennale ’97), SEEING RED (2005), FROM THE GROUND UP (2007, Viennale ’07), PRACTICE MAKES PERFECT (2012).

Top