V’17: OCTOBER 19 – NOVEMBER 2, 2017

BROWN BUNNY

V' 03

THE BROWN BUNNY

Vincent Gallo
USA/J, 2003
Spielfilme, 90min, OmdU und fU

THE BROWN BUNNY

Vincent Gallo
USA/J, 2003
Spielfilme, 90min, OmdU und fU

Darsteller: 
Vincent Gallo
Bud Clay
Chloë Sevigny
Daisy Lemon
Cheryl Tiegs
Lilly
Drehbuch: 
Vincent Gallo
Ton: 
Rick Ash
Kamera: 
Vincent Gallo
Schnitt: 
Vincent Gallo
Musik: 
Jeff Alexander
Ted Curson
Jackson C. Frank
Gordon Lightfoot
Ausstattung: 
Vincent Gallo
Kostüm: 
Vincent Gallo

Produktion: 
Vincent Gallo Productions 8033 Sunset Blvd. #833 90046 Hollywood Kalifornien, USA T 323 878 0100
Weltvertrieb: 
Wild Bunch 99 rue de la Verrerie 75004 Paris, Frankreich T 1 53 01 50 20 vmaraval@exception-wb.com
Verleih in Österreich: 
Filmladen Mariahilfer Straße 58/7 1070 Wien T 1 523 43 62 0 office@filmladen.at
Format: 
35 mm
Farbe

Gallo hat sich als Autorenfilmer ernst genommen und für THE BROWN BUNNY alles selbst gemacht: Er hat produziert, hat Regie geführt, er hat das Drehbuch verfasst und die Hauptrolle gespielt, er war der Director of Photography und hat selbst die Kamera geführt, und schließlich zeichnet er für das Produktionsdesign verantwortlich. Während der ersten Stunde von The Brown Bunny geschieht wenig. Gallo fährt Auto und manchmal Motorrad, die Reise führt von Küste zu Küste, von Osten nach Westen. The Brown Bunny ist in die langen Travellings der Kamera verliebt. Das erlaubt dem Zuschauer, US-amerikanische Autobahnkreuze und Vorstadtstraßen aus der Perspektive des Fahrers zu erkunden und dabei die Freuden der longue durée im Kino zu genießen. Schön sind die Motels, in denen die Hauptfigur, Bud, unterkommt. Man sollte diesem privilegierten Ort US-amerikanischer Kinogeschichte eine eigene Untersuchung widmen oder einen Filmessay im Stile von Heinz Emigholz Goff in der Wüste . Manchmal lernt Gallo junge Frauen kennen. Sie tragen den Namen von Blumen: Violet, Lilly, Rose. Er pflückt sie und vergisst sie dann, und am schönsten ist eine Motorradfahrt durch eine Salzwüste. Gallo holt das Motorrad aus dem Kleintransporter, bockt es kurz auf, bockt es wieder ab, zieht sich die Jacke aus, und los geht es. Hinein in die weiße Wüste mit ihren Spiegelungen, in denen das Motorrad verschwindet wie ein Insekt. (Cristina Nord)

Top