V’17: OCTOBER 19 – NOVEMBER 2, 2017

DER LUX-FILMABEND 2016

Do, 3. November 2016, ab 17.30 Uhr
im METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
Eintritt frei! Zählkarten sind am Tag der Vorstellungen direkt im Kino erhältlich.

Seit zehn Jahren vergibt das Europaparlament den begehrten LUX-Filmpreis, eine Auszeichnung für herausragende europäische Produktionen, die einen Beitrag zur Betrachtung großer politischer und sozialer Fragen in Europa liefern.
Der Siegerfilm wird am 23. November im Rahmen der Plenartagung in Straßburg bekanntgegeben. Am 3. November 2016 zeigt das Europäische Parlament in Kooperation mit der Viennale zwei der drei nominierten Filme im METRO Kinokulturhaus.

17.30 Uhr
KAUM ÖFFNE ICH DIE AUGEN (À PEINE J'OUVRE LES YEUX)

Regie: Leyla Bouzid, Frankreich/Tunesien/Belgien/VAE 2016, 102 min.
Mit: Baya Medhaffer, Ghalia Benali, Montassar Ayari, Aymen Omrani, Lassaad Jamoussi, Deena Abdelwahed
Tunis kurz vor der Zeit, die oft als arabischer Frühling bezeichnet wird. Farah hat gerade ihre Matura gemacht, und die Familie stellt sie sich bereits als Ärztin vor. Sie aber singt fürs Leben gern in einer Rock-Band und rebelliert mit politischen Texten gegen die einengende Gesellschaft. KAUM ÖFFNE ICH DIE AUGEN ist das vibrierende Porträt einer Frau, die gegen männliche Strukturen Sturm läuft: Dieser Film rockt..

19.30 Uhr
PODIUMSDISKUSSION
u.a. mit Ulrike Lunacek (Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments), Hans Hurch (Direktor der Viennale), Serge Falck (Schauspieler) und Stefan Ruzowitzky (Regisseur)
Moderation: Dominik Kamalzadeh (Der Standard)

20.15 Uhr
TONI ERDMANN
Regie: Maren Ade, Deutschland/Österreich/Rumänien 2016

Ein Mann versucht seiner erwachsenen Tochter wieder nahe zu kommen. Der große Peter Simonischek in der Rolle des Toni Erdmann.
TONI ERDMANN ist eine Sensation. Eine feinsinnige Komödie über eine schwierige Vater-Tochter-Beziehung und die Plausibilität des Irrwitzigen. Die Zeit
 

Top